Sanierung Schlauchturm Werksfeuerwehr Garching

Bauherr: Freistaat Bayern vertreten durch StBaM2
Leistungen: LPh 2-9
Baukosten KGR 300+400: auf Anfrage
Baubeginn: 2019

Der Schlauchturm der Werksfeuerwehr der Technischen Universität in Garching aus den 1980er Jahren soll saniert werden. Der Betonskelettbau weist Korrosionsspuren, Abplatzungen, Moosbewuchs und Feuchteschäden auf, welche dringend behoben werden müssen. 

Um in ein Paar Jahren nicht wieder vor dem gleichen Schicksal zu stehen und erneute Witterungsschäden und das Nisten durch Tauben zu verhindern, schlugen wir eine Verkleidung des Turmes nahe. Architektonische Idee ist dabei das Durchscheinen von Sonnenlicht zu ermöglichen und damit das Betonskelett zu „entmaterialisieren.“

Die erste Materialwahl trifft auf Polycarbonat Wellplatten welche durch Ihre vielfältigen Ausführungsmöglichkeiten in Farbigkeit, Struktur und Lichtdurchlässigkeit der Fassadengestaltung großen Spielraum bieten. Als günstiges und leichtes Material ist es bei Schäden einfach und ggf. selbst auszuwechseln. Die Gestaltung der Fassade unterliegt den Bedürfnissen der Feuerwehr für Anleiterübungen.

Perspektive
Ansichten
Ansichten
Ansichten
Ansichten
Isometrie
Isometrie
Isometrie