Ideenwettbewerb „PunkTUM“

Ideenwettbewerb „PunkTUM“ 
2019, 1.Platz
Auslober: Staatliches Bauamt München II

Foodstation am Hochschul- und Forschungsgelände Garching der Technischen Universität München, Campus West

Architektur
Kioske sind dem Wetter und den Jahreszeiten ausgesetzt. So ergibt sich im Sommer ein größerer Flächenanspruch wie im Winter. Deshalb wurde ein Konzept entwickelt, dass bei Schlechtwetterlage überdachte Sitzplätze und für den Sommer einen Hofraum im Freien anbietet. Der Hof wird dabei, ähnlich des Biergartens „Mühlenpark“ in Garching selbst, durch die Kioske gefasst. Zur Teichlandschaft im Osten bleibt er offen.
Der Wunsch nach einem hochwertigen Kiosk wird durch ein zusammenfassendes Dach aus Blechdeckung mit abgerundeten Ecken angeboten. Als Referenz diente der Bücherkiosk der Giardini in Venedig.
Überhöhte farbige Blitzschutzstangen schaffen ein Unterkonstruktion für die Abhängung von großzügigen Biergartenleuchten und Fangstangen. Zusätzlich wirken diese als Landmark in der flachen Landschaft. Es ist auch denkbar, den Hof mit Sonnenschutzsegeln zu überdachen, die an den Stangen befestigt werden.
Für die Aufwertung der Aussenräume sind hochwertige Baumpflanzungen vorgesehen. Der Kiosk duckt sich dabei unter die Hochstämme.

Konstruktion
Vorgefertigte Holzcontainer auf einfachen Streifenfundamenten bilden die Basis für die Kioske, die an den Sitrnseiten durch sechs runde und baugleiche Ausgabeanbauten ergänzt werden. Das zusammenfassende Steildach schützt die Container vor Witterung und Überhitzung durch Ausbildung eines kalten begehbaren Dachraumes, der auch als Klimapuffer fungiert und eine Überhitzung der Container im Sommer verhindert. Hier können jederzeit Leitungsführungen ergänzt werden. Somit ist aus technischer Sicht jederzeit eine Umnutzung oder Austattungsveränderung möglich. Lüfterhauben an der höchsten Stelle des Daches gewährleisten ein gute Durchlüftung.

Übersichtsplan
Perspektive
Grundriss
Ansichten
Schnitt